Unterwegs auf der Insel

Einfahrt zur Faktorei

Die Faktorei liegt 20km außerhalb der Stadt, direkt am Meer mitten in einem dichten Palmenhain – ein idealer Ort zum Anbau und Verarbeiten der Kokosnüsse. Neben Kopra wird hier vor allem Palmöl produziert.

Der Fiat Traktor kommt nur selten zum Einsatz

Die Lagerschuppen

An der Strasse

Aus dem Jahr 1913

Mit Blick auf das Meer

Abseits der Wirtschaftsgebäude wiegen sich die Bäume im Wind – das Rauschen des Meeres erfüllt die Luft. Fast zu idyllisch ruhig erscheint die Szene, wäre da nicht das Donnern der Brandung im Hintergrund.

Im wogenden Wind

Abseits des Meeres

Boca de Inferno
Die Wellen brechen abseits der Plantage mit schwerer Wucht gegen die Steinklippen. Selbst bei wenig Seegang schäumt das Weißwasser, Fontänen schießen in die Luft, die Geräuschskulisse ist ohrenbetäubend – man versteht sein eigenes Wort nicht. Die Portugiesen nennen diesen Ort sinnfüllend „Boca de Inferno“.

Geht man weiter ran...

Kurz vor den Klippen

Sturmfrisur? - was soll's!

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Der Portugiesische Sommer

Eine Antwort zu “Unterwegs auf der Insel

  1. SIDNEI SÃO JOÃO dEL-REI

    HA POR FALAR EM TRABALHOS NÃO VIMOS OS TRABALHOS QUE VOCÊ ESTÁ FAZENDO NO BRASIL.QUANDO VOCÊ VAI EDITAR?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s