6. Etappe: Angola

Bauboom ohne Ende - Wolkenkratzer wo man hinsieht

Der Kontrast könnte wohl kaum größer und drastischer sein: Von der tropischen Robinson-Insel mitten in den Moloch der Metropole: Angolas Hauptstadt Luanda ist das Boomtown in Afrika. Hier herrscht Goldgräberstimmung seitdem seit ein paar Jahren die Waffen endlich schweigen und die Erdölmilliarden in die Infrastruktur investiert werden. Das Ergebnis ist allgegenwärtig: verstopfte Straßen, aberwitzige Preise und windige Spekulanten, die aus Chaos Cash machen. Für Touristen oder Reisende allgemein ist es noch ein paar Jahre zu früh – ich fand zu meinem Glück das billigste Hotel der Stadt für 50 EUR pro Nacht und begnügte mich mit Ölsardinen und Thunfisch aus der Dose, um nicht das Budget zu sprengen. Dabei war Luanda einmal eine angenehme und ansehnliche Stadt in den 1960ern:

Luanda in den 1960ern

Luanda im Jahr 2010

Unweit meines Hotels im Zentrum um 1960

Die gleiche Strasse von der anderen Seite aus gesehen

Die Stadt ist kaum wiederzuerkennen

Betrieb bei Tag...

...und bei Nacht

Zwischendrinn ein paar Reste der alten Substanz

...ansonsten Hektik pur

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Oben auf der Festung begegne ich den alten und neuen Helden des jungen Landes: Mitsamt dem militärischen Gerät aus dem Bürgerkrieg. Russische Jeeps, portugiesische Hubschrauber und südafrikanische Transporter zeugen von den langen Kriegsjahren gleich nach der Unabhängigkeit.

Neben den alten Portugiesen...

...steht die angolanische Koenigin

 

Schrott als Reliquien des Krieges

Auch unten an der Promenade wird gebaut: Eine Parkanlage am Wasser ist in Projektion – Palmen und Mosaike an der sogenannten Avenida Marginal:

Am Wasser

Die Nationalbank

Am Sonntag, morgens - ohne Stau

Hier unter der Woche

Die Banco de Angola

Strassenschlucht

Alt und Neu im Kontrast

Neue Riesen im Entstehen

Sonangol über Alles

Im Vorbeigehen

Frisch auf dem Gehsteig

Genug gesehen - raus aus der Stadt!

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Der Portugiesische Sommer

Eine Antwort zu “6. Etappe: Angola

  1. SIDNEI SÃO JOÃO dEL-REI

    Marcus a amostra de cinema em Tiradentes vai ser do dia 21 a 29 de janeiro de 2011.Espero q vc posssa estar aqui no Brasil.Tenta vir pra cá.bjos

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s